Japanisches Gartenhaus Japanisches Gartenhaus

Details


Als Produktionsgrundlage dienen hochwertige Materialien und Beschläge. Oberflächenbehandlung und Holzveredelung sorgen für eine hohe Witterungsbeständigkeit und lange Lebensdauer.
 

Grundkonstruktion:
Bestehend aus Rahmenkonstruktion mit Zapf- und Schlitzverbindungen, teils Zinkenverbindungen.
 
Dachkonstruktion:
Bestehend aus doppelter Walmdachkonstruktion  -  Pagodendach! Mit einem Dachüberstand von 35 cm – 40 cm.
Material Mehrschichtholz in unterschiedlichen Stärken. Darüber das  2. Walmdach, ca. 30 cm erhöht, so dass im Zwischenraum ein Rundum-Fensterbereich erreicht wird.

Dachschalung:
Ausführung: Profilholz gehobelt, Nut- und Federverbindungen auf Fasenabstand, 25 mm Stärke.
 
Dacheindeckung:
Dacheindeckung mit Bitumenschindeln, gesandet, in Rundformat oder eckig.
Farbtöne: grün, schwarz, Anthrazit oder rot.
Andere Dacheindeckungen sind möglich.

Wandelemente:
Verleimte Rahmenkonstruktion mit Zapf- und Schlitzverbindung oder verdübelt, in sibirische Lärche oder Tanne/Fichte. Füllung aus quer eingenuteten Profilhölzern, sibirische Lärche oder Tanne/Fichte. Außen in  Quer-Riegeloptik mit wasserabweisendem Profil.
 
Schiebetüren und Fensterelemente:
Verleimte Rahmenkonstruktion mit Zapf- und Schlitzverbindung, in sibirische Lärche oder Tanne/Fichte. Füllungen mit eingearbeiteten Quersprossen, Glasfüllung in Pergament-Design oder nach Wunsch Isolierverglasung oder Kunststoffelemente. Türgriffmuscheln in Echtholz.
Die verwendeten Glasscheiben in Pergamentoptik vermitteln, bei entsprechender Innenbeleuchtung, einen wunderschönen Lampion-Effekt.
 
Anstrich und Holzschutz:
Das Haus erhält einen 3-fachen Lasuranstrich um eine Wasserabweisende und Feuchtigkeitsregulierende Oberfläche zu erhalten. Weitere Eigenschaften der Lasur sind Wirkstoffe gegen Holzbläue, Fäulnis und Insektenbefall.

Die enthaltenen Pigmente gewährleisten eine transparente und gleichmäßige Einfärbung des Holzes. Der Farbton ist individuell wählbar.

Sonstiges:
Für eine etwaige Baugenehmigung und Abnahme können wir keine Gewährleistung übernehmen. Diese liegen beim Bauherrn und der örtlichen Gesetzgebung.

Dabei sind wir Ihnen gerne behilflich.


Die Lieferzeit beträgt nach Auftragserteilung voraussichtlich  ca. 6 – 8 Wochen.
Ansonsten gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen des holzverarbeitenden Handwerks.